Montag, 29. August 2016

Die Fahrt

Salut aus dem schönen ICN 520 Richtung Genf!

Ursprünglich wollten ja meine Eltern und meine Schwester mich mit dem Auto nach Frankreich fahren, dort eine Nacht in meiner Gastfamilie übernachten, um dann heim zu fahren und pünktlich zu Omas und Liobas Geburtstag wieder daheim zu sein.

PUSTEKUCHEN!


Wir sind bis Kemptthal (ca. 10 km vor Zürich) gekommen. Dort haben wir an einem Rastplatz kurz Pause gemacht und wollten dann wieder losfahren. Alle Kontrolllichter leuchten. Die Lampen gehen aber nicht aus, als der Motor startet. Servounterstützung funktioniert nicht. Mein Vater hat dann vorne ins Auto hineingeschaut und meinte, die Spannrolle
 des Keilriemens ist kaputt. Na toll. Wir haben uns abschleppen lassen und saßen an einem 30°C-warmen Sommertag in einem 24/7-Restaurantcafé in der Schweiz im Gewerbegebiet und haben gewartet, dass mein Bruder uns abholt und nach Hause bringt. Meine Schwester und ich haben in dieser Zeit des nutzlosen Rumsitzens ein derzeitiges Lebensmotto festgesetzt: "Wenn nichts mehr geht, mach ein Selfie!" Das haben wir dementsprechend mit wunderbaren Snapchatfiltern auch gemacht – meine Einzelselfies waren teilweise auf Snapchat (@mila_hdbb) zu sehen.



Zurück zur derzeitigen Situation: Wir haben leider nur noch ein funktionstüchtiges Auto und das braucht man daheim, sonst hätte mich z.B. nur meine Mama nach Frankreich gebracht. Nun haben wir also dank meiner Beharrlichkeit eine Zugverbindung recherchiert und sind heute in der Früh um 7 Uhr zum DB-Reisecenter gefahren, um mir das Ticket zu kaufen, damit ich um 7:48 Uhr in den Zug nach Zürich steigen konnte. Und jetzt sitze ich hier im zweiten Zug nach Genf, schreibe diesen Post und erinnere mich daran, wie das war, als ich zum dritten Mal den Koffer umgepackt habe, damit auch alles auf möglichst wenige Gepäckstücke verteilt ist ^^.

Das war schon ein Abenteuer! Nun bin ich gespannt auf meine Gastfamilie, auf die Geschwister, das Haus und die Schule – ich werde berichten :-). So, und jetzt gehe ich den Zug erkunden. Es soll anscheinend eine Handyzone geben. Also Steckdosen habe ich ja hier schon, was wird es da wohl noch geben?!


Bis dann!
Eure Mila


EDIT: Das Bordrestaurant war irgendwie doof und eine Handyzone habe ich so auch nicht gefunden ^^.

Sonntag, 28. August 2016

Mila international

Coucou! Kuckuck!

Ich bin Mila und bin viel unterwegs in der Welt.

Meine nächste Reise geht nach Frankreich. Für drei Wochen lebe ich in einer Gastfamilie. Direkt im Anschluss kommt meine französische Austauschschülerin für drei Wochen zu uns. Hier auf milainternational berichte ich euch hin und wieder von meinen Erfahrungen, die ich in Frankreich sammle.


Ich bin selber schon sehr gespannt, was mir mein Trip Neues bringen wird. Ihr dürft es auch sein!

Eure Mila