Samstag, 4. März 2017

Neuigkeiten, Vorfreude, Arbeit

Na ihr!

Seit meinem letzten Post ist einiges an Zeit vergangen und es ist Etliches passiert. Ich freue mich so, das könnt ihr gar nicht glauben, vielleicht aber auch schon.

Jedenfalls:

Ich habe diesen dreiwöchigen Austausch letzten Herbst hauptsächlich gemacht, um zu sehen, ob mir so etwas generell taugt. Meine Schwester Lioba war nämlich mit dem Voltaire-Programm ein halbes Jahr in Frankreich (ihre Erfahrungen: Mein spezielles Jahr) und zuvor hat eine Französin ein halbes Jahr bei uns verbracht. Mir hat das supergut gefallen und seitdem wollte ich natürlich auch ins Ausland.


Im November 2016 habe ich mich dann ebenfalls für das Voltaire-Programm beworben. Und danach hieß es warten, warten und warten. Die Leute vom Programm haben mir ein Mädchen ausgesucht, welches möglichst gut zu mir passt. In meiner Bewerbung musste ich beispielsweise meinen Charakter, meine Hobbys, Interessen, was ich sonst gerne mache und noch viel mehr angeben. Die Französin ebenfalls. Als im Januar dann endlich per Post ein dicker Umschlag ankam, war ich gerade nicht zu Hause 😂. Zum Glück hat mir meine Mama per Handy die Infos geschickt, sonst wäre ich vor Neugier ja noch geplatzt! Ich darf jetzt also feierlich verkünden, dass ihr einen Post einer stolzen Voltaire-Teilnehmerin lest!


Heute ist es dann auch schon so weit. Meine Austauschschülerin A. wird von ihren Eltern und ihrer Schwester gebracht. Die Vorbereitungen laufen seit längerer Zeit – unser Gästezimmer ist gerade richtig fertig geworden. Das heißt, das frühere Zimmer meines Bruders (bevor er in ein anderes umgezogen ist), war zuerst ein allgemeines Hobby-Gäste-Zimmer und jetzt musste es wohnlich eingerichtet werden, dass A. sich da ein halbes Jahr lang wirklich wohlfühlt.



Sie hat drei neue Regale bekommen, Vorhänge, einen Himmel über dem Bett 😍, und ein paar andere Sachen. Mein Zimmer musste ich auch aufräumen *hust*, denn ihre Eltern werden bei mir nächtigen und ich schlafe bei meiner Schwester. Außerdem muss ich ja bei der Hausführung einen guten Eindruck hinterlassen ...

Und so sieht es jetzt aus! Ich finde es echt schön und würde am liebsten selbst darin wohnen 😉
Apropos aufräumen, der Blog hier braucht auch eine Renovierung *hust*. Ich habe in meinem Kopf schon halb ein schönes Design, aber das muss halt noch umgesetzt werden ...
Ich freue mich schon riesig auf die Ankunft in nur noch ganz wenigen Stunden. Vielleicht zwei oder drei :-).

Eure Mila






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der Infernal Run

Liebe Menschen da draußen! Dieses Wochenende war sportlich, denn Annaelle, mein Gastvater Alan, meine Gastschwester Marie und ich haben be...