Freitag, 9. Februar 2018

"Les Tuche 3" – mal wieder im Kino gewesen

Heute haben wir im Kino "Les Tuche 3" angeschaut, ein Film, der von vielen, darunter Annaelle und dem Rest meiner Gastfamilie, so ähnlich erwartet wurde wie bei uns in Deutschland der dritte "Fack ju Göhte".

Im ersten Film hat die Familie Tuche, arm, faul aber glücklich, 100 Millionen Euro im Lotto gewonnen. Sie ziehen nach Monaco und wirbeln die ganze Gegend mit ihrer "Einer für alle und alle für einen"-Mentalität humorvoll und witzig auf.

Im dritten Film will Papa Tuche eine Haltestelle des TGVs in der kleinen Provinzstadt Bouzolles und kandidiert daraufhin als Präsident von Frankreich und – gewinnt! Jetzt ist regieren angesagt und wie sie das meistern, haben wir heute im Kino gesehen. 

Ich glaube, manchmal war ich die, die am lautesten gelacht hat. Ich habe zwar nicht alles verstanden, aber den Großteil und immerhin fast alle Witze! Leider gibt es nur den ersten "Les Tuche"-Film auf Deutsch, wer also in den Genuss dieser amüsanten Filmserie kommen will, sollte einigermaßen Französisch verstehen.

Hier noch der Trailer vom Film:



Mir hat es auf jeden Fall gut gefallen und jetzt geh ich ins Bett, ich schlafe gleich ein.

Liebe Grüße,

Eure Mila

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen