Sonntag, 24. Dezember 2017

Über ⅔ geschafft und nun frohe Weihnachten!

Liebe Menschen da draußen!

Wow, ich kann es gar nicht glauben: von meinen 24 Wochen in Frankreich sind 15 schon vorbei! Die Zeit verging so schnell, das ist kaum zu fassen!

Deswegen gibt es heute einen Zwischenbericht!

Angekommen in Frankreich war erst einmal alles neu und vor allem der erste Monat verging wie nichts. Nun bin ich richtig angekommen und habe auch Anschluss in der Schule gefunden - gar nicht so einfach! Wer mich kennt, weiß, dass ich das Gegenteil von schüchtern bin. Aber wenn man dann wegen Sprachbarrieren nichts versteht oder sagen kann, ändert sich das direkt. So bin ich einfach als stille Austauschschülerin mitgelaufen, habe versucht, mich bestmöglich einzubringen, aber vor allem in großen Gruppen ging ich schnell unter. Auch jetzt sind große Gruppen oft immer noch schwierig für mich, aber in meiner Kantinenclique sind wir normalerweise acht (mal mehr, mal weniger) und da komme ich mittlerweile ziemlich gut mit.

Aber nicht nur da, auch im Unterricht oder im Fernsehen verstehe ich sprachlich viel mehr. Sprachlich, weil ich im Unterricht teilweise den Stoff nicht verstehe (Französischunterricht zum Beispiel. Oder SES (irgendwas mit Sozialem und Ökonomie oder so) ...) und im Fernsehen, weil Annaelle so eine Lieblingssoap hat, von der ich bis heute den Sinn nicht verstanden habe.

Auch wenn ich spreche, fällt mir immer mehr auf, dass alles viel flüssiger läuft und wenn ich vorher immer eine Wiederholung brauchte, wenn jemand etwas gesagt hat, verstehe ich es jetzt doch oft auf Anhieb. Und gestern ist es mir unter anderem das erste Mal gelungen, in einer Unterhaltung mit mehreren Leuten eine witzige Bemerkung zu bringen (um die jetzt hier zu erzählen, müsste ich länger ausschweifen), die auch noch erfolgreich angenommen und verstanden wurde!

In meiner Freizeit langweile ich mich oft ein wenig, denn Annaelle hat viele Hausaufgaben und danach oder am Wochenende ist sie oft zu erschöpft, um etwas mit mir zu spielen, einen Film/Serie zu schauen oder sich zu unterhalten. Aber ich habe ja genug zu lesen und jetzt dazu Netflix ... #serienjunkie

Heute ist auch schon Weihnachten und ich bin gespannt, wie das Fest in Frankreich abläuft.

Meine Engel aus Fabiolas Bausatz


Bis dahin,

liebe Grüße,

Eure Mila


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen